Kalender des Archivs

Dezember 2014
M D M D F S S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Artikel-Kategorien

Archiv

Abwehrtechnik mit der Hand (Uke-waza)

  • Die Abwehr erfolgt mit flacher, gespannter oder nach hinten abgewinkelter Hand.
  • Ausführung wahlweise mit Handfläche, Handrücken, Handaußenkante, Handinnenkante oder Handballen.
  • Die Fingerder Hand werden fest zusammengehalten.
  • Die Abwehrtechnik wird mit einer passenden Bewegungsform verbunden.
  • Auf Eigensicherung z.B. durch Deckung mit derfreien Hand ist zu achten.

1.1.1 Handfegen mit der Handfläche (Te-nagashi-uke)

  • Die Handfläche nimmt Kontakt mit der angreifenden Extremität auf, dies kann z.B. innen oder außen am Arm oder am Bein des Gegners erfolgen.
  • In geradliniger oder kreisförmiger Form als Weiterleiten, Ableiten oder Umleiten führt der Verteidigerden Angriff ohne ihn abzustoppen so weiter, dass er nicht mehr getroffen wird.
  • Die Finger sind einschließlich Daumen gestreckt bzw. leicht angewinkelt und geschlossen.
  • Die Technik kann ein- oder beidhändig ausgeführt werden.
  • Das Handfegen kann den Übergang in die weitere Abwehrhandlung einleiten, gegriffen wird jedoch erst, nachdem das Handfegen mit angelegtem Daumen zumindest begonnen wurde.

1.1.2 Handfegen mit dem Handrücken (Haishu-nagashi-uke)

  • Wie Handfegen mit der Handfläche, jedoch wird der Kontakt mit dem Handrücken der leicht abgewinkelten Hand hergestellt.

1.1.3 Handkantenblock (Shuto-uke)

  • Die Hand trifft mit der gespannten Hand außenkante die angreifende Extremität, z.B. innen oder außen am Arm oder am Bein des Gegners.
  • Die Finger sind angespannt und geschlossen, der Daumen ist an die Hand angelegt, Finger und Handgelenk sind fixiert.
  • Beim Auftreffen ist der Arm arretiert.
  • Der Block wird hart auf empfindliche Stellen der angreifenden Extremität platziert.

1.1.4 Schulterstopp / Bizepsstop

  • Der Schulter- oder Bizepsstop kann gleichseitig oder in diagonaler Ausführung erfolgen.
  • Der Verteidiger bringt seine Hand geradlinig und kraftvoll zur Schulter bzw. Bizeps des angreifenden Armes und stört so dessen Vorwärtsbewegung schon im Ansatz des Angriffes.
  • Die Hand ist dabei geöffnet, die Finger einschließlich Daumen liegen aneinander und sind
    leicht gebeugt. Auftrefffläche ist der Handballen.

1.1.5 Doppelstopp

  • Gegen Griff- und Umklammerungsansätze im oberen Körperbereich.
  • Der Verteidiger bringt beide Arme geradlinig und kraftvoll zur Brust des Angreifers stört so dessen Vorwärtsbewegung schon im Ansatz der Technik.
  • Die Hände sind dabei geöffnet, die Finger einschließlich Daumen liegen aneinander und sind leicht gebeugt.
  • Auftreffflächen sind die Handballen.

Copyright © Deutscher Ju-Jutsu Verband e.V.

    OBEN